Samstag, 16. Januar 2010

Erdkunde sechs, setzen!

Seit wann ist Marokko, das Land zwischen Meer und Wüste, im Orient?
War Orient nicht ein Synonym für den Osten, hier: den nahen und fernen Osten? Also Arabien, Persien, Indien?
Und ist Marokko nicht eher Nordafrika? Maghreb?!
Ihr Teebeutelpenner.

6 Kommentare:

  1. Teeboitelpenner---welch stachlig Wortgewächs in dem sonst so friedvoll bepflanzten Vorgarten...jedenfalls, gut gespürnast, Fr. Holmes!

    AntwortenLöschen
  2. Hahaha, wie cool!
    Gut aufgepasst, Juppi!
    Und über "Teebeutelpenner" habe ich auch ganz herzlich gelacht! Ein wirklich schöner Neologismus.

    Na und was und wo Maghreb ist, wissen wir ja glücklicherweise auch spätestens seit dem zukünftigen Weltbestseller "Au bord de la mer".

    AntwortenLöschen
  3. "Orient" wurde hier vermutlich eher gefühlsmäßig als geografisch verwendet. So wie der ganze Text vermutlich Gefühle erregen soll, Bilder die in einem hochsteigen... Aber Klasse beoabachtet!

    AntwortenLöschen
  4. Wikipedia weiß dazu überigens unter anderem folgendes zu sagen:
    "Im Lauf der Geschichte hat das Bedeutungsspektrum dieses Begriffs eine Wandlung erfahren. Während früher die gesamte asiatische Welt, d. h. die arabischen Länder, Iran, Indien und die heutige Volksrepublik China als Orient galt, später dann nur die Länder Vorderasiens mit Ägypten und die meisten islamischen Kulturen dazu zählten, tendiert man heute im Sprachgebrauch dazu, den Begriff auf den Nahen Osten und die arabisch-islamische Welt – einschließlich der Türkei, Iran, Pakistan und Nordafrika, aber ohne die islamischen Staaten Südostasiens – zu beschränken."

    klick

    AntwortenLöschen
  5. ja, ja.
    Klugscheißer aller Länder, vereinigt euch in meinem Vorgarten.

    Immmmmer weiter so.
    :-)

    AntwortenLöschen

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.