Freitag, 22. Juni 2012

Das Wort zum ... ähm, Freitag

Heute ist sein Fünfzigster. 50!! Der alte Sack.
Campino.
Das Rostkehlchen.
Dem Anlass entsprechend ein Lied, zwo, drei.
Und zwar nicht die aktuelle Single mit ihrer unerträglichen Reimkunst, sondern was älteres.
klick.
Aus den guten alten Zeiten, die ja nie besungen werden sollten.
Falls es jetzt irgendeinen SF oder andere auf Krawall gebürstete Vorgartenbesucher bewegt, warum ich das schreibe, ob ich womöglich mal in den Jubilar verknallt gewesen sein könnte, was ja im Rahmen des Möglichen liegt, so möchte ich euch allen bescheiden: ihr liegt falsch.

6 Kommentare:

  1. oho, Vorgärtnerin, warste mal in das unerträgliche Lutschbonbon verliebt? An den Hosen ist ausschließlich positiv hervorzuheben, dass Sie auch Wohnzimmerkonzerte für Fans spielen-ansonsten sind die soooooo Mähnstriehm, Alter, da fällt mir nix mehr ein. Boah, die waren mal so fresh und sind so mief inzwischen....

    AntwortenLöschen
  2. Herr Budist, erweisen Sie doch bitte jedem meiner Worte die Ehre, gelesen zu werden.
    Ich war nicht in ihn verknallt.

    und ich find die auch Mäinstriehm.

    Irgendwann bei der vorigen oder vorvorigen Single hörte ich nur "Campino" und "auflösen" im Radio und dachte so für mich, endlich haben sies kapiert... leider war das nicht so, denn die Single heißt "Auflösen" und die Hosen haben nichts kapiert.
    Aber nun ja. Das muss jeder selber wissen.
    (Und solange es jemand kauft...)

    AntwortenLöschen
  3. Campino
    Sind das nicht diese Erdbeer-Sahne-Bonbons?
    *duck und weg*

    (Habe erst jetzt gesehen, das mein Kommentar bei dem falschen Post war. Upssi)

    AntwortenLöschen
  4. Statistikfreund25. Juni 2012 um 14:03

    ach, LinGe, weißte...
    das wird hier alles nicht so eng gesehen.

    AntwortenLöschen
  5. Leugnen ist zwecklos. ALLE Frauen waren mal irgendwann in Campino verknallt.

    AntwortenLöschen
  6. Aha, Kerstin, ist das so?
    (Lässt ja tief blicken...)

    Der heutige Volxbibellosungsvers ist folgender:
    Hört auf, euch gegenseitig zu belügen. Das gehörte doch zu dem Leben, das ihr eigentlich komplett hinter euch habt, oder? (Kolosser 3,9)
    und mit meiner Hand auf dem Vers sage ich: ich war nicht in ihn verknallt.

    Nee.
    Sondern in den Kuddel.

    AntwortenLöschen

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.