Dienstag, 10. Juli 2018

Die Gießkanne, das soziale Wesen.

Gießkannen, das glauben viele, sind hohle Gegenstände aus Plastik, Zink oder anderen Materialien, mit denen man (zumeist) Wasser von einer wie auch immer gearteten Quelle zu einem Ort trägt, an dem man den nassen Inhalt ausgießt.
Aber so eine Gießkanne ist ein soziales Wesen. Sie hat Bedürfnisse nach Nähe und Gesellschaft wie du und ich. Wird sie einzeln gehalten, verkümmert sie, ihre Farbe wird dumpf und sie zieht sich zusammen, bis höchstens noch fünf Liter hineinpassen.
Wenn es erst mal so weit gekommen ist, dauert es lange, bis eine Gießkanne sich wieder erholt.

In großen Gruppen hingegen blüht sie förmlich auf, ihre Farbe wird hell und freundlich und ihr Fassungsvermögen groß.
Schau nur, wie gelassen und zuversichtlich sie dort zusammen stehen und in ihrer stillen Gießkannensprache tuscheln.