Sonntag, 28. Juni 2009

Förderung von Minderheiten

Nachdem in diesem Eintrag so eifrig übers Essen und seine Formen, Farben und sonstigen Beschaffenheiten diskutiert wurde, sehe ich mich ermuntert, endlich noch mal meine arg vernachlässigte Rubrik Lüh + Rik zu bedienen.

Ich muss das wirklich mal betonen:
Ganz früher waren die Zitronen
(ich weiß nur nicht genau mehr, wann dies
gewesen ist) so süß wie Kandis.

Bis sie einst sprachen: „Wir Zitronen,
wir wollen groß sein wie Melonen!
Auch finden wir das Gelb abscheulich,
wir wollen rot sein oder bläulich!“

Gott hörte oben die Beschwerden
und sagte: „Daraus kann nichts werden!
Ihr müsst so bleiben! Ich bedauer!“
Da wurden die Zitronen sauer …

Heinz Erhardt

Hier kannst du dir das sogar vorlesen lassen. Ich war ganz entzückt über diesen Service.

Kommentare:

  1. wahnsinn! Muss ja anstrengend sein das ganze Leben als Zitrone sauer zu sein.

    AntwortenLöschen
  2. Als Adam und Eva was anderes sein wollten als das was Gott meinte das sie sein sollten flogen sie ja bekanntlicherweise aus dem Paradies.

    Erging es den Zitronen ebenso? Oder waren sie möglicherweise im Paradies noch garnicht dabei?

    AntwortenLöschen

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.