Freitag, 26. Juni 2009

Hals

Ich krieg den totalen Hals, wenn ich das höre.
Michael Jackson ist tot – na und?
Er hat Musik gemacht, die zu Recht oder zu Unrecht als geschichtsträchtig gelten mag.

Zugleich sterben in den Hochwassergebieten in Deutschland, Österreich, Tschechien und Polen Menschen, weil es zuviel geregnet hat und weil die Regierungen sich nicht entscheiden können, Flussauen als Hochwassergebiete auszugeben und die Bebauung zu stoppen.

Foto hier gefunden.

Im tschechischen Ostrava ist es die dritte Flut nach 1998 und 2002!
Hat mal einer gezählt, wie viele Leute da gestorben sind, entwurzelt wurden, nun zum dritten Mal in nicht einmal 10 Jahren vor dem Nichts stehen?

Waren diese Menschen weniger wert als der reiche Ami mit dem künstlichen Gesicht? Oder wie erklärt sich, dass in den Nachrichten nur über ihn berichtet wird, und zwar mit einer derartigen Penetranz, dass einem die Ohren weh tun?!?

Kommentare:

  1. Juppi, was willste machen !? Gut das ich Zeitung lese. Da ist heute nix über Michael Jackson geschrieben worden.

    AntwortenLöschen
  2. Den Nachrichtenagenturen geht es doch wohl eher darum, die echten Katastrophen erst dann zu bringen, wenn sie "medientauglich" werden (viel Blut, berühmte Leute betroffen sind...)

    Michael Jackson ist nun mal berühmt ... gewesen.

    Wäre bei den Tschechen eine berühmte Person umgekommen, hätten sie´s gebracht....
    Diese 2 Klassen Berichterstattung ist auch einfach nur zum Kotzen (ist halt so!). Hast schon recht: Was sollen die nun machen? Bzw. womit???

    Aber trotzdem ganz liebe Grüße ins Bergische...

    AntwortenLöschen
  3. michael wer ???

    andichrist

    AntwortenLöschen
  4. Aha, weil viele Menschen sterben, darf man um den einen nicht trauern? Was für eine Logik ist das denn?
    Ich war nie ein ausgesprochener Michael Jackson Fan, aber ich verstehe die Reaktionen der vielen Menschen, deren musikalischer Lebensbegleiter er eine Zeit lang war.
    Mitgefühl ist immer selektiv, so sind wir Menschen nun mal kreatürlich angelegt.
    Je näher der Mensch mir war (in meiner Wahrnehmung) um so mehr Betroffenheit stellt sich ein.
    Die unbekannten, anonymen Toten werden heute ganz gerne instrumentalisiert - Blumen auf ihre Gräber haben sie aber dadurch auch nicht bekommen.
    Es ist eine Sache, Mißstände zu beklagen und sich für den Schutz von Menschenleben einzusetzen - eine andere, meist wenig hilfreiche ist es, sich zu diesem Zweck über die Interessenlage einer breiten Öffentlichkeit moralisch zu entrüsten.

    Grüßle aus'm Ländle, Sec

    AntwortenLöschen
  5. second, du bist also auch hier =D

    AntwortenLöschen
  6. Hallo SeccondAttempt,
    wie hübsch, dass Du nach der ganzen Zeit des Lesens auch mal die Kommentarfunktion nutzt!
    Da muss ich schon fast nicht mehr schreiben, dass Du Dich hier wohlfühlen darfst...
    Tust Du ja offenbar schon.

    Und in Prinzip hast Du Recht.

    AntwortenLöschen
  7. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Anonym!
    Es tut mir Leid, dass ich Deine Gefühle für Herrn Jackson verletzt habe.

    Allerdings denke ich, dass Du etwas in der Bibel falsch verstanden hast.
    Du untermauerst Deine Zeilen gegen mich und meinen Blog mit vielen Bibelstellen, die alle richtig sein mögen - aber haben wir nicht einen Gott der Liebe?
    Sagt er nicht selbst, dass er die Liebe ist?
    Und Liebe kann ich aus deinen Worten überhaupt nicht herauslesen.

    Solltest Du noch einmal was auf meinem Blog schreiben wollen, so bitte ich Dich herzlich darum, Deinen Namen zu hinterlassen.
    Du weißt meinen Namen ja auch; ich finde, das gehört sich so.

    AntwortenLöschen
  11. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  12. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  13. @Anonym:
    Wenn Dich das alles hier auf Juppi´s Blog so annervt und Du nix damit anfangen kannst, warum treibst Du Dich dann hier herum?
    Wenn Du sauer bist, über die Art, wie hier vom Tod von Hr. Jackson geschrieben wird, finde ich Deinen Ton Juppi gegenüber nicht gerechtfertigt. Zum Glück gibt es noch die Meinungsfreiheit, die jede/r in ihrem/seinem Blog veröffentlichen kann.

    Die Bibelstellen finde ich ehrlich gesagt etwas überzogen. Klar muss Juppi sich mal vor Gott verantworten für das was sie getan hat. Aber für Dich gilt doch das Gleiche, wie für alle anderen auch....

    Will mich gar nicht weiter auslassen. Wünsch Dir aufjedenfall Gottes reichen Segen und mehr Liebe Gottes in Deinem Leben.

    Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt. joh. 13,35 (nach Schlachter 2000)

    In diesem Sinne.

    AntwortenLöschen
  14. ochjo, ich finde die toten in der überschwemmung irgendwie immer noch schlimm...

    in bubbles gedenken

    der andichrist

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Anonym, der du deinen Namen immer noch nicht preisgegeben hast!

    Ich habe nicht dich persönlich angegriffen, aber du tust es in jeder Zeile, die Du schreibst.

    Solltest Du hier weiter anonym veröffentlichen wollen, werde ich Deine Kommentare löschen.

    Deine Hasspredigten kannst Du woanders veröffentlichen.

    AntwortenLöschen
  16. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.