Montag, 1. März 2010

Irgendwann kommt alles raus...

... so auch im vorliegenden Fall.
Das Buch mit meiner neuesten Veröffentlichung ist jetzt da.
Heute kamen meine Autorenexemplare mit der Post, juppiheidi.
So sieht es aus:Hier zu erwerben und in jedem gut sortierten Buchhandel, ja, es wird signiert, allerdings muss dafür das Buch zur Mitautorin (das ist nicht die weibliche Form von Mietauto!!) kommen.
Und mein Beitrag beginnt mit folgenden Worten:

Anmut und Liebreiz
Anmut und Liebreiz, doziert Holger in gemütlicher Runde, führen zum Erfolg bei den Männern. Weil ich ihn schon seit geraumer Zeit heimlich verehre, höre ich genau zu, denn wenn es mich näher zu ihm bringt, ist mir kein Weg zu steil.


Mehr wird natürlich nicht verraten.
Selber erwerben ist das Gebot der Stunde. Es kostet 10,95 € (sFr 18,50) und sieht auch im Männerbücherregal garantiert gut aus.

12 Kommentare:

  1. ...Optimierungswahn.
    Herr Mizer, das ist DEIN Buch!!!

    AntwortenLöschen
  2. deine Antwort bestätigt auf wunderbare Weise meine heiteren "Vorurteile" über Dich.
    Vor allem, dass es nur von 18:40 bis 19:32 gedauert hat.
    hihi.

    AntwortenLöschen
  3. entschuldigense mal, ich kam ebend erst ma heim und hab dann ebend mal gelesen wasessoallesgibt..was gäbe es denn noch für Vorurteile?

    AntwortenLöschen
  4. tjaja, das wüsstest du jetzt gerne.
    Ich sach nur, Radio absägen.
    Übrigens krieg ich noch die Murmelbranddefinition von Dir. War versprochen.

    AntwortenLöschen
  5. Murmelbrand, der: Der gemeine M. stellt sich beim Betroffenen meist akut bei chronischer Unterforderung und damit einhergehender Langeweile ein. Betroffene beginnen in Frühstückspausen vermehrt Interesse an der "Bild"- Zeitung und ähnlichen literarischen Meisterwerken zu entwickeln und ertappen sich dabei, "kurz beim Musikantenstadl zu verweilen".

    AntwortenLöschen
  6. Oh. Beängstigend.

    Aber es gibt Hoffnung in meinem Fall.
    Heute war die Arbeit schon viel entspannter, und außerdem ein langes Gespräch mit Gott, unterbrochen von Lobpreisgebrummel und kurzen Arbeitsanweisungen ("ich brauch neue Stäbe" oder "Kannst du mir mal die Kiste hochheben?")

    AntwortenLöschen
  7. Ah,cool. Das Geheimnis von "auf Jesus schauen"-funktioniert!
    Gibt es eine Arbeitsmöglichkeit in der Nähe des Wohnortes?

    AntwortenLöschen
  8. »Von prominenten Autorinnen aus dem Bereich der christlichen Medien...« lese ich in der Beschreibung zum Buch. Sehr schön. Hat Frau Käßmann auch ein paar Sätze beigesteuert?

    ;-)

    AntwortenLöschen
  9. GJM,
    zumindest nicht unter diesem Namen.
    Wenn Du ihren Schreibstil kennst, kannst Du vielleicht was finden.

    AntwortenLöschen
  10. Juppiheidi :) Ist das deine Schwester? :D

    AntwortenLöschen

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.