Freitag, 13. März 2015

Weichselkirschen 2299

Beim Urlaub im Süden und dem Besuch beim Bruder hat mein Computer ein Update genossen. Es ist in vielfacher Hinsicht besser als das alte Linux, es hat nur einen Nachteil: Compi muss jetzt alle Wörter neu lernen.
Richtig lernen.
Die Damen und Herren, die sich mit dem Linuxwörterbuch befassen, sind nicht sonderlich firm in der deutschen Sprache, scheint mir.
Sonst bekäme ich nicht solche Vorschläge.
Gut ... das ist ein Ortsname. Ortsnamen gibt es viele und man kann unmöglich alle kennen.

Formalie kenne ich nicht, aber meinst du vielleicht das universal einsetzbare Wort Formlaie?
reden wir über Frauen4steher oder Frachtenverlust?
Au ja. Gefallenenfriedhöfe. Die passen haargenau in den Kontext. Ebenso die Sehwegplatten. Das muss eine sehr dicke Brille sein.

Lass uns doch, bis das geklärt ist, nach Hofofenheim reisen.
Ääähmm... ja.
Preisölbeeren. Nominiert für den nächsten Nobelpreis.
Und wer Rebecca nicht kennt, kommt automatisch auf Srebrenica.
Und so weiter
Motorsärge. Das sind diese schnellen Kisten, in denen Fahranfänger und Raser Bekanntschaft mit Bäumen und anderen feststehenden Hindernissen machen.

Und dann ja noch die Synonyme. Ich suchte eigentlich nur eins für "wundern".
Und wunderte mich selbst. Von den Socken, meinetwegen, aber vonne?!
Guckste mich an wie ne umme Tanne....

Kommentare:

  1. *muaahaahaa* Ich schmeiß mich weg :D

    AntwortenLöschen
  2. 2299, bin ich bemächtigt zu verraten, heißt die Sache nicht, weil die Vorgärtnerin zweitausendzweihundertneunund-neunzig Versuche brauchte, bis die Geschichte so formatiert war (es waren höchstens neun), sondern weil dies Beitrag Nummer 2299 ist.
    Es ist natürlich angelehnt an das Lied "Hawkmoon 269" von U2, und das soll angeblich so heißen, weil die vier Perfektionisten 269 Versuche brauchten, um das Lied veröffentlichungswürdig aufzunehmen.
    Aber da wird einem ja viel erzählt.

    AntwortenLöschen

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.