Freitag, 26. April 2013

Lagerkoller

Im Lager von Firma K.
Da wir so viel zu tun haben und ständig neue Lieferungen mit Pflanzen eintreffen und alles furchtbar dringend ist und die Chefetage beinahe jeden Tag ein neues Rad entwickelt (und unsere Arbeit dadurch nicht einfacher wird), können wir uns täglich neu entscheiden: krieg ich deswegen schlechte Laune oder werd ich albern?
Albern ist besser, denn Lachen ist gesund!
Heute wuchte ich einen Stapel schwarzer Pfandpaletten auf einen Karren. 72 Stück ist ein Stapel hoch, vier Stapel davon, der Karren ist voll, wird mit Schrumpffolie eingepackt und zum Hersteller zurück geschickt. Ich bewege nicht 72 Stück auf einmal, aber unter 50 fang ich gar nicht erst an.
Kollege D. steht neben mir und sagt: „Boah, du bist so stark. Wollen wir heiraten?“ 
(Wir reden uns seit Tagen nur noch mit Schatz und Mausepups an, weil albern halt besser ist.)
Ich guck ihn bloß an, weil mir ausnahmsweise kein dummer Spruch dazu einfällt.
„Also wegen der Steuer“, erklärt er sein Vorhaben genauer.
„Zweckhochzeit wegen der Steuer?“, frage ich nach.
„Ja, genau, und dann noch so Kinder adoptieren und so.“
„Nein, Schatz, das wird so nichts mit uns. Ich heirate, wenn überhaupt, nur aus Liebe.“
„Ooooch“, macht er bedauernd, „Du bist so ein Romantiker?“

Mal sehen, in welche Richtung sich das weiter entwickelt. Die Saison ist noch lang und wir sehen uns fast jeden Tag.

Hier noch was zum SingenAnhörenMithüpfen von einem, der die Albernheit sogar im Namen trägt.

Doktor Albern.

Kommentare:

  1. Für die wo jetzt keine Bibel zur Hand haben:
    In Sprüche 4,23 steht
    Mehr als auf alles andere achte auf deine Gedanken, denn sie bestimmen dein Leben.
    (Hoffnung-für-Alle-Übersetzung)

    Mein lieber Herr Portist, was wollen Sie Frau Vorgarten damit sagen?
    Ich muss in aller Entschiedenheit warnen.
    Sie hat mal eine Beziehung beendet, weil das Gegenüber zu viele Bibelstellen zitierte und gegen sie verwandte.
    Seien Sie jetzt ganz vorsichtig.

    AntwortenLöschen
  2. Ach Du gute Güte! Ich habe mal versucht, auf dem portistenblog eine Antwort zu geben... naja un d einen inflationären Gebrauch von Bibelstellen kann man mir sicher nicht vorwerfen...alles, aber das nicht !

    ;)

    AntwortenLöschen

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.