Montag, 20. Mai 2013

Man muss sich doch eine Menge Blödsinn anhören.

Hortensien.
Über fast keine Pflanze gibt es so viele Gerüchte, Auf-keinen-Falls und Unbedingts.
Zumindest habe ich noch keine Pflanze gefunden, an der die Gärtnerweisheit derart zerschellt, wenn sie nur mit dem Felsen der Überzeugung des Gegenübers kollidiert.

Ich habe jetzt "gelernt", dass es ohnehin nur weiße Hortensien gibt und es ausschließlich vom Boden abhängt, in welcher Farbe sie blühen.
Kalkhaltiger Boden = weiße Blüte.
Kalium im Boden bzw. saurer Boden = blaue Blüte.
Hoher Alkaligehalt im Boden = rote Blüte.
Farbenfrohe Tipps hier und hier und an hundert anderen Stellen im Netz.

Ja, du kannst bei Hortensien nachhelfen und Bodenbeschaffenheiten ändern.
Und ja, die Bodeneigenschaften haben Einfluss auf die Blütenfarbe.
Den besten Beweis dafür liefert ausgerechnet der blaublütige Hortense aus meinem Garten.
Ich kaufte ihn klein und blau im Topf im Baumarkt. Ausgepflanzt in die Wildnis des Gartens blühte er sowohl blau als auch rosa, die vergehenden Blütendolden wurden sämtlich rosa.
Nach dem ersten Jahr mit Farbwechsel hatte er sich an die geänderte Bodenbeschaffenheit gewöhnt und blühte blau weiter. Jetzt steht er woanders, wie wird er blühen? Ich denk mal, blau.

Aber.
(Dieser Vorgarten wäre ja nicht dein liebster Wissensvermittlungsvorgarten, wenn hier kein Aber käme!)
Du kannst einer roten Hortensie nicht mit Kalium das Rotblühen abgewöhnen. Sie ist rot. Du kannst die Farbe abmildern, vielleicht bekommst du sie sogar dazu, dass sie lila blüht. Aber sobald du deine Feldversuche aufgibst, wird sie wieder rot blühen.
Umgekehrt wirst du eine weiße Hortensie nicht mal zum Blaumachen überreden können, wenn du sie mit blauer Tinte begießt. (Stell dir vor: sie ist keine Nelke!)

Wie bin ich zu dieser revolutionären Einsicht gekommen?
Ganz einfach. Ich habe mich umgesehen.
An Orten, an denen mit den Hortensien kein Bodenprobenmumpitz betrieben wird. Zum Beispiel in bergischen Bauerngärten. Oder der Bretagne. Dort wachsen rote, blaue und weiße Hortensien einträchtig blühend nebeneinander. Du glaubst doch nicht im Ernst, dass da nachts die "SOKO Hortensienblau" mit Kaliumeimerchen bzw. Alkaliflaschen durchs Buschwerk streift und ihren Blümelein zu deren Farbe verhilft?
Außerdem gibt es ja auch in deutschen Vor- und Hintergärten Hortensien, die völlig unversorgt das tun, was sie am besten können.
Blühen.

___________________________
Das Thema Hortensienschnitt habe ich andernorts behandelt.

Kommentare:

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.