Samstag, 29. Juli 2017

Ich hol dich da raus, Baby!

Die Hortensie vorm Haus hatte ich irgendwann nach 2012 bei einem Freund "gerettet" (vor besagtem Freund gerettet) und sie dankte es mir, indem sie wuchs und groß wurde und reich blühte und sich dabei nicht auf eine Farbe beschränkte.
Im Herbst jeden zweiten Jahres habe ich sie gründlich gestutzt, damit sie kompakt wächst. Ich schätze es überhaupt nicht, wenn Hortensien -- solche im Kübel erst recht -- so spillerig sind. Darum gab es alle zwei Jahre eine überaus reichliche Blüte und in den anderen Jahren ein übersichtliches Angebot.
Wenn man um die Gründe weiß, ist das kein Grund zu meckern.

Gestern hat sie mir gesagt, dass sie den Kübel gerne verlassen würde. Er ist so klein auf einmal, meinte sie. So eng. Du hast ja letzten Herbst noch neue Erde rein getan, das war gut, aber trotzdem. Darf ich bitte die erste Hortensie in deinem Garten sein?
Na klar, sagte ich.

Das tolle an dieser Übereinkunft ist, dass ich jetzt eine neue mittelgroße Hortensie kaufen darf, oder zwei kleine, was dann idealerweise zwei unterschiedliche Farben wären, damit es wieder Farbwunder zu bestaunen gibt oder "eine" Hortensie, die zweifarbig blüht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.