Freitag, 13. Juli 2012

Der Kirchentag der Jesus Freaks

Heute habe ich "Urlaub" eingereicht.
Da ich ja als Aushilfe bei Firma K. arbeite, habe ich keinen Urlaubsanspruch, aber jeder Mensch braucht mal frei und das geht besser in der ruhigen Zeit des Jahres. Jetzt.
"Fährst du weg?", werde ich natürlich gefragt.
"Ja, auf die Warburger Börde."
"Was gibts denn da?", kommt die erstaunte Rückfrage.

Tja, wie beschreibt man das Freakstock am besten?
Ich bin mittlerweile vom "christlichen Festival mit Seminaren und Predigten" abgekommen.
Stattdessen nenne ich es den "Kirchentag der Jesus Freaks mit ein paar Konzerten". Das hat nichts mit Wertung zu tun, sondern es ist leichter zu kapieren, glaube ich.

eins
Filmchen zum Thema.

"Und was tust du dann da?"
"Ich werde ein Seminar halten zum Thema "Burnout vermeiden und bewältigen" und mein neues Buch vorstellen."
"Aha. Na, dann viel Spaß!"

Das Seminar gibts am Donnerstag, die Lesung ist freitags. Der Vorgarten wird vom SF bestellt, dann sind die Statistikferien zu Ende.

1 Kommentar:

  1. Oh Mann, sehr feines Video (10 Jahre Freakstock). Mal wieder den Paddy kurz hören, und der Boxberg usw..... hach!
    Naja, jetzt kommt 2012 und die Vorgärtnerin setzt Zeichen.. bin gespannt!

    AntwortenLöschen

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.