Samstag, 15. März 2014

Gartenpiraten

Frau Vorgarten besucht Frau Mutter. (ihre, nicht diese.)
Mutter: du musst mal zum A-Laden gehen, die haben so Streudosen für Gartenpiraten. (blättert Prospekt auf) Da, guck.
Vorgärtnerin guckt, fragt aber: Gartenpiraten?
Mutter: Ja, so Leute, die keinen eigenen Garten haben und dann in der Stadt Primeln anpflanzen und Gemüse und was sie so wollen.
Vorgärtnerin: Guerilla-gardening!!
Mutter: ach, immer das ganze englische Zeugs! Außerdem weißt du doch, was ich meine.

Sie hat die Anregung "natürlich" umgesetzt.
Auf der nahen Bundesstraßenkreuzung, besser gesagt ihren Verkehrsinseln, wird sie Ende März nacht-aktiv werden.
Theoretisch sollte es gelingen, die Kreuzung zu piratisieren. Wild- und Wiesenblumen mögen es karg und brauchen nicht viel Erde.
Gartenpiraten ahoi!

_____________________________________
Da es viele Kreuzungen gibt, auch ohne Beteiligung von Bundesstraßen, möchte ich das Vorgartenpublikum aufrufen, zum Gartenpiraten zu werden und dem Beispiel zu folgen. Bewaffnet euch mit Blumenstreudosen!

Kommentare:

  1. Mama hat Sinn für Harmonie. Man beachte den Reim in „Gartenpiraten“.

    Ich hoffe, ich finde auch einen A-Laden.

    die Vorerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ganz sicher. sein A ist blau.
      im süden ist es orange und gelb.

      Löschen
  2. In Kassel ist das gerade ein bisschen unlustig, weil die Stadt selber jeden größeren Seitenstreifen beblumt hat. Sieht im Sommer sehr schön aus!
    Merke gerade, dass ich zwar Bilder von gemacht habe, die aber nie auf meinem Blog online stellte.
    Muss ich nachholen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fo-tos! Fo-tos!
      Und was ist daran unlustig, wenn eine Gartenpiratisierung nicht nötig ist?!
      Is doch super!!

      Löschen
    2. sind die Blumen vielleicht Teil irgendeiner dubiosen Documenta-Ausstellung?
      Kassel reimt sich für mich fast immer auf Documenta.....

      Löschen
    3. Documenta ist ja schon einiges rum. Ich vermute eher das Stadtjubiläum (1100 Jahre und so).
      Witzlos ist es, weil es nicht mal auffallen würde, wenn irgendwo am Straßenrand auf einmal schöne Blumen blühen. Tut es ja eh überall.

      Löschen
    4. ach so. dann nimm doch dein blumenstreudöslein und streue in Marburg.
      da bist du doch eh gelegentlich. und dann hast du auch noch einen weiteren Grund, öfter als gelegentlich hinzufahren: du musst ja deine Blumen besichtigen.

      Löschen

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.