Montag, 23. Februar 2009

Kampagne für gute Nachrichten

Neulich tönte ich hier rum, dieser Blog solle wieder mehr gute Nachrichten bekommen.
Da ich mir die leider nicht aus dem Ärmel schütteln kann (da waren zuletzt nur Krümel von dem orangefarbenen Putz aus dem Gebäude drin, das noch Werk 2 heißt und bald Kultshockk heißen wird), greife ich erst mal auf meine eigenen guten Nachrichten zurück.

Zum Beispiel
hier gab es eine und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier...
und besonders hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier ...
und natürlich hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und logischerweise auch hier.

Das war’s vorerst von der Gute-Nachrichten-Champagne, aber es gibt ja noch andere Kammpannen!!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.