Donnerstag, 10. Mai 2012

grün gewählt

Früher gab es in meinem Bad nur eine Pflanze, die Spatiphyllum. Erst im kleinen roten Topf, dann im großen gelben.
Kleines Bad, eine Pflanze, dachte ich, das ist gut.
Das Bad ist in der Grundfläche ungefähr 2x2 Meter groß, aber es hat Dachschräge, außerdem befinden sich Badewanne, Klo, Waschbecken, Waschmaschine und ein Wägelchen mit Sächelchen darin, viel Platz bleibt also nicht.

Gelegentlich kommt Bewegung in die grüne Horde, nämlich wenn Duschtag ist. Dann trag ich sie etappenweise in die Badewanne, sie kriegen ein oder zwei Duschgänge ab und wenn sie nicht mehr tropfen, kommen sie zurück an ihren Platz.
Nach einem dieser Tage hat es die Camioculcas geschafft, im Bad zu bleiben. Nun thront sie auf dem Brett, das über der Badewanne liegt und auch schon dem Schiff ein trockener Heimathafen ist.
Nun gut, es geht ihr dort deutlich besser als am vorigen Standort, aber... ein bisschen eng ist es schon. Sie wächst auch schon ganz schief, weil sie zum Licht will.
Beim letzten Duschtag wollte plötzlich die kleine Schefflera Arboricola im Bad bleiben. Auf dem Brett sei ja noch Platz, argumentierte sie, und sie sei auch immer lieb.
NEIN!, sagte ich und stellte sie wieder in die Küche.

Die nächste Wohnung, soviel ist klar, braucht ein mindestens 15 qm großes Bad. Gerne mit Fenstern in Nord-, Ost- und Westrichtung.
Oder zwei Bäder, das eine für mich, das andere fürs Grünvolk.
Übrigens stehen sie da alle auf dem selben Hocker (für Größenvergleicher) und vor der einzigen freien, weißen Wand, die ich habe. Eigentlich hatte ich wohl einen Grund gesucht, mal durch die Ecken zu wischen.

Der Star der Schar ist allerdings die Calathea. La Bellissima.
Ihre Blätter fühlen sich leicht samtig an. Die Oberseite ist zweifarbig grün, die Unterseite dunkelrot und sogar welkend sind ihre Blätter noch wunderschön...
...und außerdem blüht sie gerade.
Es scheint so, dass ich alles richtig mit ihr mache.
(Dabei mache ich kaum was...)

Kommentare:

  1. Ich hab gerade ein ganz starkes "Haben-wollen"-Gefühl.
    Ich liebe Pflanzen!
    Wenn ich nur nicht ständig umziehen würde :(...

    AntwortenLöschen
  2. Zum Umziehen empfehle ich Chlorophytum und Dracaena.
    Beide sehr robust und machen sich wenig aus Temperaturschwankungen. Nur Minusgrade können sie natürlich auch nicht. (ich hab mal zu kalt gelüftet... ähäm...)
    Die Beaucarnea ist auch schon dreimal mit mir umgezogen, und eine Efeutute, die ich inzwischen aber nicht mehr habe, die ist also noch mal ohne mich umgezogen.
    Die Beaucarnea hab ich am längsten, glaub ich, zusammen mit der Dracaena und dem Vor-vor-vorfahr des Chlorophytum.

    AntwortenLöschen
  3. Statistikfreund10. Mai 2012 um 23:46

    Übrigens, Frau Vorgarten, so ein 15qm-Bad mit so vielen Fenstern außer nach Süden, das nennt man Wintergarten.
    Da ist dann allerdings meist kein Klo drin. Aber den Korbsessel könntense reinstellen.

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die Beratung!
    Bitte einmal alles zum mitnehmen!

    AntwortenLöschen
  5. Juhu, meinen Tradeskantienablegern scheint es ja sehr gut zu gehen bei dir :) ich hab sie gleich wieder erkannt!

    AntwortenLöschen
  6. Jaja, die Tradeskantie.
    Nach anfänglichen Schwierigkeiten (zu viel Sonne, zu wenig Wasser) hat sie ihren Platz hinter der Beaucarnea gefunden, ein klassischer Zweite-Reihe-Parker quasi.
    Interessant übrigens, dass die grünen Triebe viel robuster sind als die roten.
    Da scheint den Züchtern was verloren gegangen zu sein, als sie die Farbe ins Spiel brachten.
    Ich hab die roten neulich rausgeschnitten und neu angehen lassen. Mal sehen, ob ich sie wieder zusammen pflanze...

    AntwortenLöschen
  7. Das kann ich nicht bestätigen mit den roten Trieben. Ich hab auf dem Esszimmerschrank eine RIESIGE rote Tradeskantie, mit richtig dicken, sehr langen Trieben.

    Der Schrank steht eigentlich neben dem härtesten aller Südfenster, wo es nix lang aushält, aber halt nur daneben und die Pflanze steht oben drauf und kriegt nur am Rand ein bisschen direkte Sonne (gegen Nachmittag) und hat es sonst schattig. Aber sie wächst wie blöde! Eine grüne auf einem Schrank im Norden dagegen kümmert vor sich hin.

    Ich habs noch nicht so raus... Und manchmal verhalten sich auch die Ableger nicht gleich mit den Eltern, hab ich das Gefühl. Aber der rote ist wirklich toll, ich mach dir mal ein Foto :)

    AntwortenLöschen

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.