Montag, 21. November 2016

#LOVEmber -- mein schönstes Novemberbild

Ich habe kein schönstes Novemberbild. Es sind viele und ich kann mich nicht für eins entscheiden.
am 2. November 2011 bei Möllmark, Schleswig-Holstein (für das Foto hatte ich mich schon mal entschieden)

am 27. November 2013 auf Esslingens Burg

Das folgende sieht nicht so prächtig aus, aber als ich es wieder ankuckte, seufzte ich tief, weil die Erinnerung so schön ist.
am 15. November 2014 in Oostkapelle, Zeeland, NL.
Mittagspause verrichtet mit Butterbroten, Obst und heißem Tee, auf einem Thermositzkissen, im Windschatten und vollen Sonnenschein. Als Rückenlehne die große alte Backsteinkirche:
Dieser Urlaub war rundum wunderschön, weshalb ich noch ein drittes schönstes Novemberbild daraus wähle:
am 20. November 2014 in Domburg
In Sommertouristengebieten außerhalb der Saison Urlaub zu machen ist ein bisschen riskant, weil sehr viele Restaurants, Toilettenhäuschen, Museen, Kirchen, Fähren und so weiter nur bis Oktober auf haben. Aber man hat viel mehr Platz. Mehr Ruhe. Mehr vom eigentlichen Charakter des Landes. Ich würde das sofort wieder tun -- dann allerdings keine "Kamer met Ontbijt" aufm Dorf nehmen, wo man abends nichts Warmes mehr zwischen die Zähne kriegt.

Gott der Herr, der Herr der Heerscharen, der Schöpfer, der Versorger, der Dreieinige -- er hat viele Namen und viele Arten, sich zu zeigen. Eine Möglichkeit ist Licht. Hier ist er bei den Nachbarn auf dem Balkon. Denk ich.
am 15. November 2015 hier in Lennep.

1. November 2016, als ich vom Park zurückkam. Ich fürchte allerdings, dass es nicht richtig gilt, da dieser Novemberanfang ziemlich viel Oktoberende mit sich führte.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.