Dienstag, 3. Mai 2011

Ordnung!!

Dass man es bei Frau Vorgarten mit einem vielseitigen Erfolgsmodell zu tun hat, dürfte allen Lesern klar sein.
Aber jetzt hat sie mal bewiesen, was sonst noch in ihr steckt.

Das Problem: Die Bohrer für die Bohrmaschine.
Das heißt, nicht die Bohrer sind das Problem, sondern das Schächtelchen, in dem sie aufbewahrt werden. Das ist aus Plastik, Boden schwarz, Deckel durchsichtig, und für die Ordnung darin sorgt ein Einsatz aus dünnem Plastik. Sehr präsentativ, sehr unpraktisch. Noch dazu geht der Deckel ständig ab, das Schächtelchen bleibt nicht von alleine zu und wie oft ist es schon passiert, dass sie irgendwohin mit der Bohrmaschine unterwegs war und auf halbem Wege feststellte: Was bringt eine Bohrmaschine ohne Bohrer? Kehre um, nimm sie mit!
Es passt nämlich natürlich nicht in den Koffer der Bohrmaschine rein.

Da sie nicht länger von Problemen eingegrenzt werden, sondern an Herausforderungen wachsen möchte, fährt sie in den nächsten Baumarkt. Um ein anständiges Behältnis zu erstehen.
Anständige Behältnisse gibt es nicht, und wenn doch, zu unanständigen Preisen. Und mit Bohrern drin.
der Prototyp

Also verlagert sich die Herausforderung an ihren Küchentisch. Wenn es nicht zu kaufen gibt, was sie haben will, muss sie es eben selber erschaffen. Immerhin hat sie eine genaue Vorstellung von diesem Behältnis!
Blick aufs Arbeitsplätzchen
Wie wild wird gemessen, geschnitten, genäht. (Diesen farbenfroh kombinierten, robusten Segeltuchstoff hatte sie noch da, du musst daraus keine Rückschlüsse auf ihre Person bemühen.)


...und siehe da, nun herrscht Ordnung im Bohrmaschinenkoffer. Alles beieinander.
______________________________________________
(ich ertappe mich in jüngster Zeit oft dabei, zB "alles am Mann" zu sagen und damit mich zu meinen. Hm. Ich sollte mich vielleicht mehr mit Nagellack, Handtaschen und anderen Mädchenthemen befassen. Und nicht mit Forstgefährten.)

Kommentare:

  1. Respekt! Das Produkt wirkt deutlich praktischer - nicht zuletzt weil platzsparender - als Alles was ich bisher gesehen habe.
    Zwei Fragen noch dazu:
    1. Gibt es eine Vorrichtung die verhindert, dass die Bohrer oben rausrutschen könn(t)en?
    2. Wann startet die Serienproduktion?

    AntwortenLöschen
  2. Nathenja,
    wie schön Dich hier anzutreffen.
    Hatte Deine Kommentare schon vermisst!
    zu 1.:
    Nachdem ich dieses gloriose Foto gemacht hatte, schloss ich den Koffer und schüttelte ihn kräftig, weil ich mir ja beweisen wollte, dass alles in Ordnung ist und bleibt. Danach macht ich ihn wieder auf und natürlich lag alles kreuzundquer. Da hab ich auf Freund&Helfer Haushaltsgummi zurückgegriffen. Jeder Halter hat jetzt noch son Jummi drum und alles bleibt ordentlich.

    zu 2.:
    gar nicht. Warum? Willst Du auch so welche? Näh sie selber. Oder kauf Dir Bohrer in so einer Plastikhülle. Die Dinger gibts nämlich, nur halt mit Bohrern zusammen. Allerdings nicht im obi, da hatte ich gesucht. Da gabs nur mehr oder weniger praktische Schächtelchen.

    AntwortenLöschen
  3. Juppi,
    schön wenn man so herzlich begrüßt wird. Ich streife nach wie vor regelmäßig durch Gebüsch, Unterholz und diverse Ecken des Vorgartens; auch wenn ich nicht häufig Spuren hinterlasse.

    zu 1.: Sehr gut!
    zu 2.: Schade, denn ich hätte tatsächlich auch gerne so welche und nähen kann ich nicht. Plastikhüllen und mehr oder weniger praktische Schächtelchen sind ja nicht annähernd so hübsch wie Deine farbenfrohen Segeltuchstoffbohreraufbewahrungstäschchen!

    *schnell wieder ins Gebüsch husch*

    AntwortenLöschen
  4. Statistikfreund4. Mai 2011 um 11:23

    pst...
    ich glaub, noch ein nettes Kompliment für diese Erfindung und sie näht dir auch welche...
    versuchs mal...

    AntwortenLöschen
  5. Werter Statistikfreund,
    mir dünkt Sie beliebten zu spaßen.

    Im künsten Traume nicht einmal würd ich zu hoffen wagen, derart augenschmeichlerisch gestaltet Kleinod bei mir selbst zu tragen. Welch Mühe, Liebe und Geschick hat diese Schöpfung wohl vollbracht? Die beste Juppi selbst und Niemand sonst hat sie erdacht. Wer sonst könnt' selbst solch schnödem Stoffe, mit feinstem Stiche peu-à-peu, solch Schönheit einverleiben? Dies Werk ist sinnhaft, glänzend, edel - ich mag den Wert nicht mal ersinnen.

    AntwortenLöschen
  6. StatistikFREUND und Helfer4. Mai 2011 um 19:06

    Hahahaha!

    Sie grinst.
    Sie nickt.
    Sie wird Bedingungen stellen, aber sie wird es tun.

    Hinterlass mal irgendwo Deine Ihmäiladresse.

    AntwortenLöschen
  7. Irgendwo? Hinter dem Strauch hinten links, oder was?!

    AntwortenLöschen
  8. Statistikfreund4. Mai 2011 um 22:11

    hinten links ist schon mal gut.
    aber wie wärs mit einem alten Kommentar statt einem Strauch?
    Soo blickdicht sind die Sträucher nu auch nicht...

    AntwortenLöschen
  9. Guck doch mal zwischen den Petunien!

    AntwortenLöschen
  10. Ach, die Petunien. Das sind aber auch mal schöne Blumen.
    Man dankt.

    AntwortenLöschen
  11. *ich sag noch was zur Bohrmaschine*
    *ich sag nix zur Bohrmaschine*
    *ich sag noch was zur Bohrmaschine*
    *ich sag nix zur Bohrmaschine*
    *ich sag.....

    AntwortenLöschen
  12. gumma Juppi, ich hab ne Sortierhilfe...

    http://souterrain-optimizer.blogspot.com/2011/05/sortierhilfe.html

    AntwortenLöschen

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.