Montag, 7. März 2011

alternativlos

Im Mai 2009 berichtete ich vom rotierenden Trainerkarussell der Bundesliga.
Meine Vorschläge wurden nicht befolgt, womit ich allerdings schon gerechnet hatte.
In München trat fortan die Stimmungskanone Louis van Gaal an, um Rummenigge, Beckenbauer und Hoeneß zu bändigen; die Fußballer nicht zu vergessen.
Magath ist auf Schalke trotz einer facebookschen Charmeoffensive unbeliebter denn je, die Kollegen Rangnick und Klinsmann sind derzeit nicht auf der Fußballbühne aktiv und Fritz Schramma sägt beim FC erfolglos an Präsident Overaths Stuhl.

Mittlerweile ist van Gaals Stern zum herab stürzenden Kometen geworden. Er ist bisher nur deswegen noch nicht beim FC Bayern München rausgeflogen, weil keine Alternative parat steht.
Man munkelt, Ottmar Hitzfeld könne im Gespräch sein. Der ist zwar Nationaltrainer der Schweizer – aber, na und? Was gilt schon ein laufender Vertrag?
Mich wundert, dass es aus Richtung Sofia immer noch so ruhig ist. Sofia ist griechisch für Weisheit, außerdem Hauptstadt Bulgariens und nebenbei aktueller Arbeitsplatz von Nationaltrainer Matthäus.
An ihm führt kein Weg vorbei. Es kann also nicht mehr lange dauern, bis er seine Bewerbungsunterlagen einreicht.

Er könnte Schramma als Co-Trainer nehmen.
In Köln könnten daraufhin Friede und sportlicher Erfolg einkehren. Der Club könnte die untere Tabellenhälfte verlassen und in den verbliebenen neun Spielen sensationelle 30 Punkte erreichen und noch Meister werden. Bayern München könnte dann Zweiter werden (immerhin hat Schramma nicht viel Erfahrung im aktiven Fußball) und die Champignons-League-Qualifikation wäre somit sicher.
Alle übrigen abstiegsbedrohten Vereine könnten Reinhold Messner als Gemeinschaftstrainer verpflichten. Der hat bisher noch jeden Abstieg geschafft.

Alles könnte so schön werden.
Wenn nur mehr Leute auf mich hören würden…

Kommentare:

  1. Statistikfreund7. März 2011 um 01:28

    falls es noch keiner mitbekommen haben sollte:
    Frau Vorgarten ist Fan von dem Verein, der am vergangenen Spieltag tatsächlich !schon! den zweiten Auswärtssieg der laufenden Saison geschafft hat.

    Sie treibt also der blanke Neid um.

    AntwortenLöschen
  2. Ich hätt ja auch einen Vorschlag für den FCB. Nur leider scheint das Hoeneß und Co nicht so sehr zu interessieren. :-(

    AntwortenLöschen
  3. Osculanda!
    Meine allerherzlichsten Glückwünsche und bitte, seimeingast, fühldichwohl.
    Dein Profilbild ist ja allerliebst. Füße! Ich mag Füßefotos.

    Und bitte zum Zweiten, was ist Dein Vorschlag für den FCB?
    Im Zweifelsfall rollen wir die Geschichte von hinten auf.

    AntwortenLöschen
  4. Mein Vorschlag für den FC Köln ist Harald Konopka. Würde sich bestens mit Poldi verstehen, kennt das Kölner Umfeld und ist einer den Acker schon etliche Male umgepflügt hat.

    Beim FCB wird es Heynckes, weil Sammer rote Haare hat, ergo sich von den Herren im Vorstand auf Sicht nichts sagen läßt und daher eine Kopie von van Gaal ist.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Raoul!
    Auch für Dich gilt: seimeingast, fühldichwohl.
    Danke für diese Tipps.
    Ich sammel das alles und wenn genug gute Ratschläge beisammen sind, werd ich mal meine Kontakte spielen lassen.
    Rettet die Bundesliga!

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank. Fühle mich schon sehr wohl hier bei dir!

    AntwortenLöschen

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.