Dienstag, 22. März 2011

Strahlende Aussichten

Die Statistik besagt, dass nur alle 100.000 Jahre mit einem GAU in einem AKW zu rechnen ist.
Nun frag ich mich, wieso ich inzwischen über 300.000 Jahre alt bin.
Schließlich "erlebte" ich den GAU im AKW Harrisburg schon mit (auch wenn ich damals nicht bewusst wahrnahm, was das für unseren blauen Planeten bedeutete), 1986 läutete man in Tschernobyl die nächsten 100.000 Jahre ein und jetzt haben schon wieder welche begonnen.

Manchmal alterst du schneller als du mitzählen kannst.

Kommentare:

  1. hERRvONuNTERdERuLME22. März 2011 um 12:44

    Ich glaube keiner Statistik die ich nicht selbst gefälscht habe. ;-)

    Einen Gau in einem AKW gab es erst einmal, zumindest wenn man der INES-Definition glaubt. Alles andere waren "nur" Unfälle. Wobei die Unfälle in den AKW's oft harmloser Waren wie in den Fabriken die entsprechendes Uran verarbeiten...

    AntwortenLöschen
  2. Statistikfreund (alles echt!)22. März 2011 um 22:47

    INES - das ist doch der Versuch der Regierungen, alles als nicht so schlimm darzustellen, oder?

    Wenn wir die Hälfte der Arbeitslosen frühverrenten und die andere in Weiterbildungsmaßnahmen stecken, aus denen sie genauso arbeitslos herauskommen, wie sie hereingegangen sind, haben wir doch für die Dauer der Maßnahme Vollbeschäftigung erreicht, oder?

    Übrigens hat schon jemand anderes über diese 100.000-Jahre-Rechnung nachgedacht. da.

    AntwortenLöschen
  3. hERRvONuNTERdERuLME23. März 2011 um 16:45

    Naja egal wie du es siehst, die Annahme das du etwas über 300.000 jahre alt wärst ist auf jeden Fall nicht richtig.
    Endweder nimmst du alle gravierenden AKW-Unfälle, dann wärst du über 400.000 Jahre alt, wenn du nur AKW-GAU's nimmst, dann bist du eben 100.000 Jahre alt, und wenn du alle bedeutenere Unfälle - die in Zusammenhang mit atomaren Material stehen - nimmst, dann bist du noch viel viel älter.....

    AntwortenLöschen
  4. so oder so... ich geh dann mal mein Altenheim bauen.....
    ________________________________

    übrigens ist mir noch was aufgefallen, nämlich GAU heißt ja "Größter Anzunehmender Unfall". Wörtlich übersetzt.
    Was, wenn der Unfall größer ist, als man sich je vorstellen konnte?
    Das kann ja leicht mal passieren, da wir die sämtlichen Nebenwirkungen nicht mal halbwegs durchschaut haben, geschweigedenn dass wir den Kram unter Kontrolle hätten...

    AntwortenLöschen

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.