Montag, 14. Juni 2010

gefallene Schöpfung

Dieses Frettchen hat die Nacht nicht überstanden.

Die Tatzen laufen nicht mehr.Armes kleines Biest.

16 Kommentare:

  1. Armes Ding! Jetzt könntest du es gemäss Psalm 36,7, Matthäus 10,8 und Apostelgeschichte 26,8 von den Toten auferwecken :-) Aber vielleicht bleibt es lieber im Tierhimmel, falls es sowas gibt.

    AntwortenLöschen
  2. das sieht natürlich unschön aus.

    AntwortenLöschen
  3. Wiedermal bestätigt sich: Kleine Kinder und Tiere gehen immer. Sogar post mortem.
    Aber der Reihe nach.

    cee:
    Bestimmt will es lieber "dort" bleiben.

    Unterholzbewohner:
    Ich traf es auf dem Heimweg vom Sport. Erstheimisch ist es in Nordamerikas Wäldern, glaub ich, und im Zuge der Globalisierung auch in mitteleuropäischen Zoohandlungen und Stadt, Land, Fluss...

    Litha:
    ja.

    Optimizer:
    Ich denke, es ist in Konflikt geraten mit dem Straßenverkehr. (weitere Fragen s.o.)

    maze:
    Hä? Was genau willst Du wissen?

    AntwortenLöschen
  4. oh.. Frettchen ist ein Tier... ich dachte das sei ein Spitzname oder so... :)

    Jetzt hab ich wieder was dazu gelernt...

    Ich hatte mnich wirklich gefragt, was das ist...

    Hm... und es sieht aus, als hätte es was falsches gegessen?!

    AntwortenLöschen
  5. Maze: LESEN.
    Weiter oben steht, dass ich vermute, dass es die Verkehrsregeln nicht kannte.
    Es lag am Straßenrand, was diesen Schluss zugelassen hat.

    Die nächste Fußgängerampel war keine 20 Meter entfernt, aber das hätte auch nicht viel gebracht: das Tierchen wäre nicht an den Knopf gekommen. Und außerdem hätte es seeeeehr lange warten müssen, bis das kleine grüne Frettchen leuchtet und es gehen darf.

    AntwortenLöschen
  6. Opti:
    was willst du uns mit der dir eigenen Wortgewalt mitteilen?

    AntwortenLöschen
  7. Zuförderst erstmal was zur Wortgewalt: Ich meine, warum viel wenn es auch mit wenig geht?!

    Hehe- Translation: eigentlich gemeint war ein "Haha" denn der Textabschnitt "Die nächste Fußgängerampel war keine 20 Meter entfernt, aber das hätte auch nicht viel gebracht: das Tierchen wäre nicht an den Knopf gekommen. Und außerdem hätte es seeeeehr lange warten müssen, bis das kleine grüne Frettchen leuchtet und es gehen darf." erheiterte mich über die Maßen...welch frustrierendes Erlebnis als Frettchen anne Ampel zu stehen und auf dat grüne Frettchen zu warten...

    AntwortenLöschen
  8. ich erheitere dich gern.
    gerade zu zeiten des computer-und-kaffeemaschinenverlustes hat man jede aufmunterung nötig.

    AntwortenLöschen
  9. Oha und sowas auf deinem Blog! Hast du nicht ein schönes Bild von deinen Blumen oder so?! Bin nicht so der Leichenbeschauer... ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ein Steinmarder !!!!

    AntwortenLöschen
  11. DAS IST KEIN FRETTCHEN!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.