Mittwoch, 27. Juni 2012

Nachbars Parkplatz

Es schüttet.
Sämtliches Wasser, das noch übrig war, wird in diesem Moment aufs Bergische Land losgelassen.
Nachbars Parkplatz mag sich dem Fluss nicht widersetzen und fließt fröhlich zu Tal.
Hübsche Wellen. Sehr ordentlich.
Aber warum kommt das Wasser in Wellen den Berg runter?
Warum fließt nicht alles gleich schnell?

Warum fragst du das nicht den SF, immerhin ist er ja der Wissenschaftler vom Dienst!

Der SF nimmt einen Bleistift zur Hand und ein Papier aus dem Drucker und fängt wie verrückt an zu zeichnen und zu radieren und die Stirn zu furchen und zu schimpfen und von vorn an und präsentiert schließlich:

Die Wellenskizze.

Dazu erklärt er:
Das Wasser fließt den Berg runter.
Der raue Asphalt steht ihm dabei im Weg, es muss jeden Hubbel um- oder überfließen und jede Mulde ausfüllen. Das kostet Zeit.
Ab einer gewissen Menge Wasser sind die Unebenheiten mit Wasser bedeckt und das Wasser, was höher ist als die Asphaltspitzen, fließt über das die Höhen und Tiefen ausgleichende Wasser hinweg. Deshalb sind die oberen Schichten schneller als die unteren.
Wenn nun das obere Wasser das untere überholt, bildet sich an der Spitze dieser Überholbewegung ein kleiner Berg, denn das untere wird auch immer ein bisschen mitgezogen, ist aber durch den Asphalt-Widerstand langsamer.
Fertig ist die perfekte Welle.

Danke, lieber SF!

Kommentare:

  1. Aha!!!!!!!!!!! So gut! Danke!

    AntwortenLöschen
  2. Bittebitte.
    Eines Tages wird "Frag doch mal im Vorgarten" vielleicht synonym hierzu verwendet.
    Das wärs......

    AntwortenLöschen

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.