Donnerstag, 21. Juni 2012

Steinzeit

Fortsetzung.
Erste Feststellung: ich kann viele Dinge ungefähr gleich gut mit rechts und links, aber mit links den Hammer führen - vergisses.
Zweite Feststellung: ich hab ziemlich dünne Unterarme.

Das Bild beweist, dass nicht nur die Hunde wieder mit dabei waren, sondern dass auch die Ponys wissen wollten, was ich da tue.
Na ja, wann sieht man schon, wie eine Steingartenmauer völlig ohne Naturstein gebaut wird?
an Ort und Stelle aufstapeln und dann wässern - wo das Wasser nicht abfließt, nachträglich Löcher picken
...schließlich willst du ja keine Wasserpflanzen züchten...
füllen - erst viele Steine, dann ein bisschen Erde.
bepflanzen.
Stein eins
Stein zwei
Stein drei
Wahrscheinlich hab ich zu große Lücken gelassen zwischen den Pflänzchen. Mach ich bei der nächsten Mauer besser.

das Gesamtkunstwerk
(Ja, Herr Budist, fürchten Sie sich!)

Auf die Idee mit dem Lavendel bin ich übrigens erst gestern gekommen, weils bei Firma K. "nimm 4, zahl 3" gibt. Noch bis Sonntag.
Die beiden anderen sind verschenkt.

_____________________________
p.s.:
pure Arbeitszeit sind etwa vier Stunden gewesen.
Wenn du also im Training bist, vor allem was das Befreien von Hohlblöcken aus Brombeerranken und das Ausklopfen des inneren Kreuzes betrifft, ist es keine große Angelegenheit.

Kommentare:

  1. Statistikfreund21. Juni 2012 um 11:15

    bähbähbäh
    du bist sooo witzisch!!

    AntwortenLöschen
  2. tjaja... meine schwester... immer für eine überaschung gut... offensichtlich bin ich nicht der einzige der neugierig war.

    AntwortenLöschen
  3. Also, werte Herren und auch die Damen:
    JETZT darf kommentiert werden.

    AntwortenLöschen
  4. Sieht schick aus! Ich mag Lavendel!

    AntwortenLöschen
  5. Lavendel <3
    Irgendwie mochte ich das Zeug überhaupt nicht und jetzt finde ich es supertoll.
    Ich finde die bepflanzte Mauer wirklich cool!
    Ach auf Ideen muss man kommen!

    AntwortenLöschen

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.