Samstag, 2. Januar 2010

Jahreslosung 2010

Die Jahreslosung für das Jahr 2010 lautet:
Jesus Christus spricht:
Euer Herz erschrecke nicht!
Glaubt an Gott und glaubt an mich!
Johannes 14,1


Storch stellte dazu vorhin im Godi fest: Wenn man es ein bisschen vernuschelt sagt, reimt es sich sogar. Endlich mal eine Jahreslosung, die sich reimt.
Jesus Christus spricht: Euer Herz erschrecke nich!
Glaubt an Gott und glaubt an mich!

Meine persönliche Jahreslosung ist, glaube ich, diese:
Ich kenne deine Werke. Siehe, ich habe eine geöffnete Tür vor dir gegeben, die niemand schließen kann; denn du hast eine kleine Kraft und hast mein Wort gewahrt und hast meinen Namen nicht verleugnet.
Offenbarung 3,8


Rückblickend habe ich das Gefühl, 2009 bestand hauptsächlich aus Warterei und enttäuschten Hoffnungen. Beruflich wie privat.
Das war natürlich nicht so, es gab reichlich Höhepunkte. Du kannst ja mal den Juli und Aujust des letzten Jahres durchblättern, da sind ein paar dieser Punkte (was sind mehrere Punkte, wenn man sie miteinander verbindet? Richtig, eine Linie. Warum gibt es nur Höhepunkte und keine Höhenlinie? Doofe, begrenzte Sprache.) niedergeschrieben.
Aber die kleine Kraft spür ich in den Knochen. Es war ein anstrengendes Jahr.
Gut, dass Gott meine Werke kennt und weiß, dass ich sein Wort gewahrt und seinen Namen nicht verleugnet habe.
Und gut, dass ich weiß, dass er das weiß, und dass er mich liebt:
Mehr als alles auf der Welt.

Kommentare:

  1. ich hatte mal lust "ich" zu schreiben..aber machs nich nochmal :P Übrings find ich dein Banner schön. Ein richtig tolles Schnee Bild!!

    AntwortenLöschen
  2. Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der HERR Zebaoth.
    Sacharja 4,6b

    AntwortenLöschen
  3. Doch, es gibt eine Höhenlinie. Auf jeder topographischen Karte, ist eine Möglichkeit in der Kartographie Geländeniveaus darzustellen. Naja, was für die Rubrik "klug + scheiß".

    AntwortenLöschen
  4. Storch:
    ja, das in der Topografie, das wusste ich.
    Reliefenergie, und so. Das ganze Bergische ist voll davon, außer, es ereignet sich ein Tal.

    Aber die o.g. Höhepunkte sind ja keine geografischen Erhebungen, eher emotionale.
    Und da gibts glaub ich keine Höhenlinie.

    AntwortenLöschen

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.