Donnerstag, 14. Januar 2010

Die Typen in meiner Wohnung 2

Nun, weiter gehts. Die Küche!

Die Blume.
Sie ist meist die erste, die der Besucher in der Küche wahrnimmt. Deswegen guckt sie auch so freundlich.

Das Männlein auf der Lampe.
Tja, es steht da so rum. An dem Faden, den es um die eine Hand trägt, hängt

Die Fledermaus.
Sie hängt da also so rum und wenn die Lampe irgendwann aus ist, leuchtet die Fledermaus noch ein bisschen weiter. Ziemlich artuntypisch.... aber so ist sie, und das ist gut.

Der Hund im Blumentopf.
Für den aufmerksamen Vorgartenbesucher dürfte er ein alter Bekannter sein, denn er hatte hier schon mal einen Auftritt. Im Blumentopf wächst ein Weihnachtsstern, der gerade Herbst hat, deswegen etwas unansehnlich ist und deswegen auch nicht mehr als angezeigt aufs Foto durfte. Außerdem gehts ja hier um die Typen und nicht um die Pflanzen.

Die Tür-Fenster-Schlange.
Sie ist im ersten Beruf Türschlange gewesen und hat meine erste Wohnung gegen die Zugluft aus dem Treppenhaus verteidigt. Das hat sie sehr gut gemacht, und als ich in die Runde fragte, wer die Zugluft unterm Küchenfensterrahmen aussperren helfen will, war sie gleich dabei.
Wenn nicht Winter ist, liegt sie auf der Gästematratze und guckt, was so passiert. (kleines Bild)

Der Froschkönig.
Er guckt immer ein bisschen verbittert. Vielleicht liegt das daran, dass seine rechte Vorder... ähm... Pfote? (haben Frösche Pfoten?) abgebrochen ist. Küssen hilft nicht, ich hab es ausprobiert.

Hühnchen.
Mein treuester Mitarbeiter, wenn es um die genaue Zeit und hübsche Geräusche geht. Deswegen hab ich ihm jetzt einen Ehrenplatz bereitet. Die Stange, an der das Körbchen hängt, ist nämlich erst seit ner knappen Woche an der Wand.

Die Blümchen.
Sie wachsen, was man hier nicht gut erkennen kann, direkt aus der Wand des Geschirrschrankes. Auf der Innenseite kann man also ihre Wurzeln sehen.
Wie sie das geschafft haben, weiß ich nicht, aber sie blühen so hübsch, deswegen dürfen sie das weiter tun.

Der kleine orange Drache.
Er steht im Geschirrschrank auf dem Brett mit den Tassen. Ich weiß nicht viel über ihn, weil er entweder schweigt oder Feuer spuckt. Wenn er auf diese Weise seiner Berufung gerecht leben kann - soll er das tun.

Salz und sein Kumpel Pfeffer.
Sie stehen im wie man sieht roten Würzregal überm Herd (wo sonst?) und bilden einen schönen Kontrast mit ihren blauen Füßen. Manchmal, wenn sie gute Laune haben, titschen sie ihre Köpfe gegeneinander, das klingt lustig.

Wolf und Tiger.
Wolf und Tiger sind die Ausländer meiner Küche. Sie sind aus Israel zu mir gekommen und kleben an der Tür des Gefrierschrankes. Aber keine Angst vor ihren Zähnen, die sind lieb. Die wollen nur... Aua!!

Kommentare:

  1. Hach Juppi :) Du bist echt einmalig *g*

    (ich weiß, dass du es weißt - musste es trotzdem mal loswerden)

    AntwortenLöschen
  2. interessant was du so alles in deiner Wohnung hast...^^

    AntwortenLöschen
  3. Salz und sein Kumpel Pfeffer.
    Sie stehen im wie man sieht roten Würzregal überm Herd (wo sonst?) und bilden einen schönen Kontrast mit ihren blauen Füßen. Manchmal, wenn sie gute Laune haben, titschen sie ihre Köpfe gegeneinander, das klingt lustig."


    höhö...kein Wunder...selbige haben ja keine Augen im Kopf(?)...sagt man Kopf...oder Streuguthohlraum?

    AntwortenLöschen
  4. Kopf.
    Wie würde es klingen, hätte ich geschrieben,

    "Manchmal, wenn sie gute Laune haben, titschen sie ihre Streuguthohlräume gegeneinander, das klingt lustig."

    Das klingt nicht lustig, find ich.

    AntwortenLöschen
  5. "haben Frösche Pfoten?"

    Ich tippe auf "Füße". Tante Wiki fördert so eindrucksvolle Familien/Gattungen/Arten wie
    "Europäische Schaufelfußkröten",
    "Messerfuß",
    "Südlicher Schaufelfuß",
    "Flachland-Schaufelfuß" oder auch
    "Panama-Stummelfußfrosch" zu Tage.
    Wenn Frösche also Pfoten hätten, würden diese Gesellen denn eher "Messerpfote", "Flachland-Schaufelpfote", etc. heißen?!

    Sehr witzig finde ich auch
    den"Sardischen Scheibenzüngler",
    die "Knoblauchkröte" (mit entsprechendem Mund- äh Maulgeruch?! Haben Frösche Mäuler oder Schnauzen?),
    den "Haarfrosch" (ein Frosch mit Fell?) und
    den "Bauchflecken-Baumsteiger".


    "... denn wie der Mensch allerlei lebendige Tiere nennen würde, so sollten sie heißen. (1. Mose 2, 19)"

    AntwortenLöschen
  6. Ich würd sagen, sie haben Mäuler.
    Allein deswegen, weil es leichter auszusprechen ist.
    Froschschnauze - das sieht ja schon aus wie ein Schreibfehler, geschweige denn wie es klingt.

    AntwortenLöschen
  7. Der kleine Drache... - bedenklich. Sehr bedenklich. Wenn man die Offenbarung des Johannes liest und dann diesen Mitbewohner in Deinem trauten Heim sieht... - äußerst bedenklich.

    Vielleicht wäre mal ein Exorzismus angebracht?

    AntwortenLöschen
  8. Exorzismus?
    Und das von einem, der Opel für "kein Auto" hält!
    Sonst noch was?

    AntwortenLöschen

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.