Sonntag, 9. Februar 2014

triff die Straße, Jakob

Ich habe neulich schon ein Stück von The Frajle vorgestellt.
Hier haben sie sich wieder ein Lied vorgenommen, das ...
... sie haben es erfunden, glaube ich.
Die vier Damen stammen aus Novi Sad in Serbien und ich habe sie im Internetz gefunden, als ich nach etwas anderem suchte. So ist es ja oft.

Kommentare:

  1. Nicht schlecht, Ladys aus Novi Sad in Serbien!

    Monica Seles (Szeles Mónika) war auch aus Novi Sad (Újvidék) – und gab gerne Interviews auf Ungarisch. Dadurch hatte ich zum ersten Mal erfahren, dass das nicht gerade serbisches Kerngebiet ist, sondern erst in den letzten Jahrzehnten serbifiziert wurde. Die Stadt war viele Jahrhunderte ungarisch und im Umland, der ländlichen Vojvodina (Vajdaság), soll Ungarisch immer noch bei Weitem vorherrschen, wie mir eine Bewohnerin erzählt hat, die mir auch Kriegsgefechtslärm eindringlich zu schildern wusste. (Natürlich gibt es einen Zusammenhang zwischen den Kriegen auf dem Balkan und der dortigen Siedlungspolitik.)

    die Nachsäerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aha!
      Das klärt, was mir keiner erklären konnte, nämlich warum die Vojvodina-Serben bei den übrigen Serben nicht gut angesehen sind.
      Ich habe hier http://die-beste-juppi-schreibt-meer.blogspot.de/2012/11/410.html versucht, das unterzubringen, bzw. in der Fußnote 140.
      Andererseits ... was so eine "Nachbarschaftsliebe" ist ... da ist außer den eigenen Leuten niemand gut angesehen.

      Löschen

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.