Samstag, 13. Januar 2018

gibs nich!

Lese einen Text und stolpere förmlich über das Wort unwirsch. Wenn man das mehrmals hintereinander liest, hört es sich immer komischer an.
Außerdem, es ist eine Negativform! Was ist das Wort ohne sein un-? Wirsch? Und was ist wirsch?*
Dergleichen beschäftigen mich tagein, tagaus viele Fragen. Freunde von antiquiertem Sprachgut kennen das Adjektiv unflätig. Ist das Gegenstück flätig? Aber warum gibt es das Wort gar nicht?
Ach, du schöne deutsche Sprache mit all deinen Lücken, ein Häkeldeckchen ist nix gegen dich!

____________________
* = nein, wirsch ist nicht die Kreuzung zwischen Wildschwein und Hirsch. Das müsste ein Nomen sein und wirsch ist -- zumindest bis zum Beweis des Gegenteils -- ein Adjektiv! Positiv und dennoch unglücklich, weil niemand es kennt.

Kommentare:

  1. Hallo Julia. Spannend - mit diesen beiden Fragen habe ich mich auch schon beschäftigt! Herzliche Grüsse Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne "wirsch" in der Bedeutung von "durcheinander, verrückt, sauer". Ich weiß nicht, ob es ein sächsiches Wort ist, aber ich habe den Satz: Du machst mich ganz wirsch!" ,schon ein paar mal gehört.
    Interessanterweise scheint das "un" nicht wie sonst eine Verneinung darzustellen, sondern eher eine Verstärkung.

    AntwortenLöschen

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.