Freitag, 29. Juli 2011

gefundenes Fressen

Ein Schaf ist in den Garten eingebrochen.
Es hat wild gewütet und ziemlich viel abgefressen.
Vor allem an den Kartoffeln war es dran.
Die folgende Magenverstimmung soll ihm eine Lehre sein, dass man Kartoffelblätter nicht frisst!!
Ich hab meinen Kartöffelchen gesagt, sie sollen fix neue Blätter machen.
Und das Einstiegsloch habe ich mit einem Stück Gitter versperrt.
(Erstaunlicherweise waren die reichlich vorhandenen Himbeer- und Kürbisblätter völlig uninteressant, die sind alle heile geblieben. Warum frisst ein Schaf nur die giftigen Blätter aus einem Garten voller grüner Verlockungen? Ist es lebensmüde?)

6 Kommentare:

  1. Statistikfreund30. Juli 2011 um 09:44

    ist das hier vielleicht ein getarnter Beitrag aus der Rubrik Philo+Sophie?

    AntwortenLöschen
  2. Ah, ein netter Fingerzeig, SF...so gesehen, allegorisch betrachtet, feiner Beitrag!

    AntwortenLöschen
  3. Einzigartig feines ÜberschriftenfotoganzobeninderLeiste,somittig!

    AntwortenLöschen
  4. Statistikfreund30. Juli 2011 um 19:57

    Danke, bitte, Herr Mizer.
    Das Foto ist von Frau Vorgarten.
    Gebe zu, meist belustige ich mich drüber, wenn sie so fast aufm Bauch durch den Garten kriecht und Fotos macht.
    Weil: es sieht echt verrückt aus.
    Die Ergebnisse hingegen... mannomann...

    AntwortenLöschen
  5. ey Amseldrosselfinkundstarfreund, Fr. Vorgarten is´ wohl schon wech? >Richtung Bogen am Teich?

    AntwortenLöschen
  6. Statistikfreund31. Juli 2011 um 16:41

    nee, sie ist erst noch woanders hin, irgendein Gartenzeugs. Sie hats mir zwar erklärt, aber du weißt ja... ich war gedanklich mit einer Zahlenkolonne schwanger.

    AntwortenLöschen

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.