Montag, 17. November 2014

Ich war am Meer.

Ich kam am Sonntag gegen 15 Uhr an und nachdem ich mir ein Zimmer ausgesucht hatte (im November geht sowas) und alle Sachen hinein getragen hatte, lud ich auch das Fahrrad aus und fuhr los, das Meer begrüßen.
Der kegelförmige Schatten gehört zu mir. Die Sonne stand schon sehr tief.

Das Meer und ich begrüßten uns mit Körperkontakt.
Du kannst allerdings an der Zehenfarbe erkennen, warum das Gewässer Nordsee und nicht Südsee heißt.
Das ging recht fix.

Ich tat noch ein bisschen, wonach mir der Sinn stand, denn ich hatte ja Urlaub, endlich!
Barfuß kreuz und quer durch den Sand zu laufen kann eine Menge Spaß machen.

Wolken zogen auf und die Flut kam und ich ging mir ein Abendessen zu suchen.

Kommentare:

  1. Ohhhh, mehr vom Meer!
    Ich muss noch ein paar Monate warten, aber dann bin ich wieder auf dem Meer!
    *Bilder anschau und schmacht*

    AntwortenLöschen

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.