Mittwoch, 19. November 2014

Ja, das Meer.

Meer Fotos soll ich zeigen.
Das tue ich natürlich, schließlich habe ich reichlich geknipst.
Am Strand von Domburg um halb fünf.
Domburg ist, auch wenn das übertrieben klingt, mondän -- schließlich ist es ja nur ein kleines Dorf an der Küste.
In so prachtvollen Hotels kann man logieren.
Im Sommer sind in Domburg sonderliche Gestalten zu beobachten, wir haben das früher als Familienspaß betrieben. Die Schönen und Reichen, die ganz schön Reichen ... und Leute, die sich Domburg vielleicht nur leisten können, wenn sie viel sparen, das aber tun, damit sie dabei gewesen sind.

Diese Leute waren so freundlich, durch mein Bild zu laufen. Zusammen mit dem roten Sonnenreflex sieht es fast aus, als wäre es geplant gewesen.
Mein Schatten ist übrigens nicht immer kegelförmig, sondern manchmal sogar sehr schlank.
Ich habe mich noch nicht gewogen (wobei das nichts bringen würde, da ich vor dem Urlaub auch lange nicht auf der Waage stand), aber ich denke, ich habe nicht zugenommen.
Solange es hell war, habe ich den diem gecarpt. Das wenige Tageslicht war mir zu kostbar um in Restaurants zu sitzen.
Ich bin auch in kein Museum gegangen, obwohl es da viele schöne Möglichkeiten gibt.
Aber ich war ja auch schon in den meisten drin, denn sehr viele Familienurlaube gingen früher nach Walcheren, und mein Vatter mag Kultur und Wissen. Und hat seine Kinderchen üppig daran teilhaben lassen.
Früher hat das oft genervt, gleichwohl viel hängen geblieben ist -- und weiterer Wissensdurst entfacht wurde! Sonst könnte ich kaum die ganzen seltsamen Lexikonsachen beantworten, die ich tagein, tagaus gefragt werde.
Es ist okay, viel zu wissen! Wann warst du zuletzt im Museum?

Ach ja, damit du es nicht bei guggle earthen musst, hier noch fix der Landkartenausschnitt, den ich abfotografiert hatte, um die Karte nicht ständig mitführen zu müssen.
Vatters ADAC-Karte von 2001
Am nördlichen Ostufer des Verse Meers liegt Vrouwenpolder. Da hab ich gewohnt. Westlich davon findest du auch Domburg. Westen ist links.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Nur Mut. So ein Kommentarfeld beißt nicht.